Neunkircher Zoo – früher und heute

Öffentliche Führung mit dem Obertierpfleger am 23. Juni im Neunkircher Zoo

webDirk Backes mit Pinguinen im Neunkircher Zoo 1973_Foto_Manfred Backes

Dirk Backes mit Pinguinen im Neunkircher Zoo 1973 (Foto: © Manfred Backes)

Neunkirchen, 21. Juni 2018 / C. Andres Der Neunkircher Zoo wurde 1926 als Freianlage der Aquarien- und Terrarienfreunde Neunkirchen 1922 e.V. als Gründungsväter zuerst mit Fischteichen am Jedermannsbrunnen eröffnet. Auf eine 92-jährige Geschichte blickt der Zoo in der Kreisstadt Neunkirchen bereits in diesem Jahr zurück. In der dieser Zeit haben sich zoologische Gärten sehr gewandelt und entwickeln sich immer weiter von der früheren klassischen Ménagerie als Artensammlung zu wissenschaftlich geführten Natur- und Artenschutzzentren, die einen auch wichtigen Bildungs- und Forschungsauftrag leisten.

 

Obertierpfleger und Zoohistoriker Dirk Backes bietet zu dieser langjährigen historischen und aktuellen Entwicklung am Samstag, den 23. Juni 2018, ab 13.00 Uhr eine öffentliche Führung an. Bei diesem ungefähr anderthalbstündigen Rundgang kann der Neunkircher Zoo früher und heute erlebt werden.

 

Backes ist auch der Autor der im Jahr 2017 erschienen ausführlichen Chronik “90 Jahre Neunkircher Zoo – 1926 – 2016”, die es zum Preis von 9 Euro an der Zookasse zu erwerben gibt.

 

Für alle interessierten Besucher ist am Samstag, den 23. Juni 2018, um 13.00 Uhr Treffpunkt am Haupteingang des Neunkircher Zoos. Für diese Veranstaltung ist nur der Eintrittspreis zu zahlen. Voranmeldung nur für Gruppen ab 5 Personen unter Telefon +49 6821 913633 notwendig.

 

Das öffentliche Ferienprogramm und die öffentliche Führung wird vom Verein zur Förderung des Neunkircher Zoos – Zoo Verein e.V. gesponsert, unterstützt durch eine großzügige Spende der Sparkasse Neunkirchen.

Mehr erfahren auch auf der → facebook-Fanpage des Neunkircher Zoos

 

web1962 Ziegen Fasanerie Foto Muthweiler

Ziegen und Fasanerie im Neunkircher Zoo 1962 (Foto: © Muthweiler)