Vielfältiger Herbst im Zoo

Abwechslungsreiches Oktoberprogramm im Neunkircher Zoo

webSchneeleosNicoleHartmann

Neunkirchen, 28. September 2018 / C. Andres Auch im schon herbstlichen Oktober gibt es wieder einiges im Zoo in der Kreisstadt Neunkirchen zu erleben:

Tierische Erlebnisse beim öffentlichen Ferienprogramm

In beiden saarländischen Herbstferienwochen findet am Montag, 1. Oktober, und Dienstag, 2. Oktober, sowie von Montag, 8. Oktober, bis Freitag, den 12. Oktober, ein öffentliches Ferienprogramm für Kinder und Jugendliche statt. Jeweils von 10:00 bis 12:00 Uhr gibt es  an den genannten Tagen ein bunt gemischtes Programm bestehend aus Kurzerlebnisführungen, Tierbeschäftigung und vielem mehr mit dem Zoopädagogenteam. Treffpunkt ist am Haupteingang und die Begleitung eines Erwachsenen ist für die Teilnahme verpflichtend.

Das öffentliche Ferienprogramm wird vom Verein zur Förderung des Neunkircher Zoos – Zoo Verein e.V. gesponsert, unterstützt durch eine großzügige Spende der Sparkasse Neunkirchen.

Hamstertag

Zum Abschluss der Herbstferien findet zusätzlich am Samstag, 13. Oktober, von 11:00 – 17:00 Uhr zum zweiten Mal ein Hamstertag der 1. Deutschen Hamstervereinigung e.V. in der Zooschule statt.

Es stehen Aufklärung über die verschiedenen Hamsterarten sowie deren artgerechte Haltung im Vordergrund. Die Mitglieder 1. Deutschen Hamstervereinigung, viele davon langjährige Halter und Züchter, stehen beratend zur Seite.
Neben einem interessanten Infostand gibt es ein Hamsterwissensquiz, bei dem kleine und große Besucher ihr Wissen über diese Tiere testen können und einige weitere Aktionen.

Tag des Schneeleoparden

Anlässlich des weltweiten Schneeleopardentages findet am Sonntag, 21. Oktober 2018, zwischen 11:00 und 17:00 Uhr zum vierten Mal der „Tag des Schneeleoparden“ im Neunkircher Zoo statt. NABU und Neunkircher Zoo feiern diesen gemeinsam.

Mit von der Partie sind als tierische Botschafter für ihre wilden Verwandten in Zentralasien nicht nur das erwachsene Neunkircher Schneeleopardenpaar Paar Luisa und Sagar, sondern auch deren im Mai 2016 geborene Tochter Anusha. Gejagt wegen ihres Fells und der nachgesagten Heilkräfte ihrer Knochen sind Schneeleoparden heute gefährdet. Experten schätzen, dass es weltweit nur noch 4000-6000 Schneeleoparden in Freiheit gibt, etwa 300 davon in Kirgistan, nachdem in wenigen Jahren fast 80 Prozent des Bestandes der Wilderei und illegalem Handel zum Opfer fiel.

Um den Schneeleoparden vor dem Aussterben zu bewahren, setzt sich der NABU (Naturschutzbund Deutschland e.V.) seit vielen Jahren für seinen Schutz ein. In Kirgistan betreibt der Verband die Anti-Wilderei-Einheit „Gruppa Bars“ sowie eine Auffangstation für verletzte und beschlagnahmte Wildtiere. Auch der Zoo in der Kreisstadt Neunkirchen macht auf diese Situation aufmerksam und beteiligt sich am Europäischen Erhaltungszuchtprogramm (EEP) für diese Großkatzenart.

Anlässlich des „Tag des Schneeleoparden“ laden der NABU, vertreten durch die Ortsgruppe Neunkirchen, und der Neunkircher Zoo Interessierte deswegen auf eine Reise in die Heimat der Schneeleoparden ein. Die NABU Ortsgruppe Neunkirchen bietet zahlreiche Informationen und Aktionen an. Auch der Zoo selbst hat einiges rund um Schneeleoparden im Programm: wissenswerte Tierpflegergespräche, Buttons herstellen mit Motiven der Neunkircher Schneeleoparden Luisa, Sagar und Anusha und vieles mehr.

Für alle diese genannten Veranstaltungen ist nur der Eintrittspreis zu zahlen. Jahres- und Ehrenkarten und Patenschaftsausweise behalten für diese Veranstaltungen ihre Gültigkeit.

Mehr erfahren auch auf der → facebook-Fanpage des Neunkircher Zoos

Die Bilder duerfen nur in direktem und positivem Zusammenhang mit dem Neunkircher Zoo veroeffentlicht werden. Bitte bei Veroeffentlichung als credit - monsieurmaurice.de - angeben.

(Fotos: © Nicole Hartmann & bittner.photography)